Dienstag, 2. Mai 2017

Erstausstattung fürs Puppenbaby

Bald ist es soweit & unser Baby ist da. Jedenfalls hoffe ich, dass es sich nach dem berechneten Entbindungstermin am Donnerstag auch schnell blicken lässt^^. 

Damit unser Großer auch was davon hat (und nicht nur Mama und Papa teilen muss), habe ich ihm eine 40 cm große Babypuppe gekauft. Er hat zwar schon zwei Puppen, aber die eine ist viel zu klein, die andere eindeutig kein Baby mehr. 
Eigentlich dachte ich, ich kauf der Puppe einfach ein paar Windeln & fertig, aber naja... die Kleidung, die dabei war, ist eben nicht so wirklich schön & die, die man kaufen kann, einfach nur irre teuer & trotzdem nichts Besonderes...
 Also habe ich die letzten Tage damit verbracht, minikleine Kleider zu nähen. Ich sag Euch, die Bündchen an den Ärmeln haben wirklich Nerven gekostet ;)
Die Schnittmuster gibt es kostenlos bei Klimperklein, allerdings für eine 30 cm große Puppe. Durch einen entsprechend vergrößerten Ausdruck, passen sie aber auch jeder anderen. Ich habe sie mit 125% ausgedruck. 

Die Jacke ist zum Wenden, das Shirt wird auf dem Rücken geschlossen. Leider hatte ich kein Klettband mehr, deswegen haben die Klamotten Jersey-Druckknöpfe bekommen. Obwohl es für den Sohnemann sicherlich mit Klett leichter wäre... Beim nächsten Set dann ;)

Die Schühchen sind einfach frei Schnauze gehäkelt.
 Dazu gibt es noch eine Babyschale fürs Auto. Gefunden auf dem Flohmarkt für 3,90 € inklusive schrecklich schrillem und kaputten Bezug. Der wurde farblich passend zum Outfit ausgetauscht ;)

Jetzt fehlt nur noch eine Windeltasche für die kleinen Frühchenwindeln (passen grade so) und eine kleine Packung Feuchttücher. Dann kann das Baby auch kommen & unser Söhnchen fleissig mitwickeln :)


Wer Lust hat kann auch gerne noch bei unserem Wettbewerb teilnehmen. Er endet erst, wenn das Baby da ist ;)

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!
Verlinkt bei: HoT, Dienstagsdinge
& CreaDienstag

Kommentare:

  1. Wie schön und lieb von dir. Da wird er ja sicher mit Eifer dabei sein. Und ich kann dir sagen, Puppensachen nähen macht süchtig. Bei den kleinen Ärmeln nähe ich das Bündchen immer erst dran und schließe dann die Ärmel, eine kleine Naht zum Flachlegen und sieht trotzdem gut aus, aber man hat sich nicht die Finger gebrochen.
    Liebe Grüße und alle guten Wünsche für eine stressfreie Geburt
    Angelika (Namen habe ich schon abgegeben)

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Set. Da wird sich dein Kleiner bestimmt freuen.
    Ich würde es auch so machen, das ich erst Hündchen annähe und dann die Seitennaht schließe. Wenn die Nahtzugabe mit zwei, drei Handstichen fixiert wird, sollte das dann auch wirklich nicht stören.

    AntwortenLöschen
  3. Wow, eine super Ausstattung! Das wird bestimmt klasse für den bald-großen Bruder! :-) Es ist wirklich unverschämt, was gekaufte Puppenkleidung kostet... ein Glück, dass wir nähen können!! :-)
    Alles liebe und gute,
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar :)