Dienstag, 22. Dezember 2015

Adventskalenderwichteln: Türchen 12-18

Uiuiuiuiuih..... Es ist schon der 22. Dezember & ich bin viel zu spät mit diesem Post dran... 
Wir sind schon seit ein paar Tagen unterwegs & Ihr kennt es ja sicher, wenn man irgendwo zu Besuch ist, kommt man einfach nicht dazu, sich hinzusetzen & in Ruhe einen Post zu verfassen... 

Also schnell, zwischen Tür und Angel,
die Türchen der 3. Wochen des Adventkalenderwichteln von Katha & Janny:

JaneCarrot hatte für mich: 

einen Baumwollstoff,
ein Häkelbuch,
einen Notizblock,
drei Dankeskarten,
drei Papierflieger zum falten,
verschiedene Sorten Tee
und drei Photo-Booth Accessoires.

Ich wünsch Euch allen noch stressfreie und schöne letzte Vorweihnachtstage!



Edit: eins muss ich jetzt doch noch sagen: Katha spricht in ihrem heutigen Post ein sehr trauriges, aber auch hoffnungsvolles Thema an: die Stammzellenspende. Auch von mir die Bitte: lasst Euch registrieren! Es ist so wichtig, kann Leben retten, tut nicht weh, kostet nichts und im Fall der Fälle kann man immer noch nein sagen, wenn es einem grade nicht möglich ist tatsächlich zu spenden. Übrigens, in 80% der Fällen ist eine Spende über die Blutbahn möglich. D.h. ohne Operation! Hier könnt Ihr Euch registrieren lassen.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Kunterbunt & Lecker: Türchen Nr.13

 Heute öffnet sich Türchen Nr. 13 im Kunterbunt & Lecker-Adventskalender von Tessas Welt. Ich freu mich sehr, dass ich dabei sein darf :)
 Ich hab das Vergnügen, Euch einen Beiträg zu "Kerzen" schreiben zu dürfen.
 Deshalb zeig ich Euch heute, wie man schnell (und günstig) aus haushaltsüblichen Zutaten, schöne Windlichter gestalten kann.Vielleicht braucht ja noch der/die eine oder andere eine schnelle Tischdeko für die kommenden Tage?!
 Das braucht Ihr dafür: 

 Papier (ich hab einfach Druckerpapier verwendet)
flüssiges Wachs
Teelöffel
Plätzchenausstecher
ausgedruckte Schablonen (einfach mal nach Ausmalbilder mit dem gewünschten Thema suchen)
eventuell Lackstifte z.B. in Kupfer
Schere
Klebstoff oder Klebeband
geeignete Gläser
Teelichter

 Falls Ihr nicht zufälligerweise kleine Wachströpfchen zu Hause habt, könnt Ihr einfach eine x-beliebige Kerze nehmen. Meine war von außen eingefärbt, innen komplett weiß. Wenn Ihr farbige Kerzen verwendet, wird das Ergebnis natürlich anders, da das Wachs (inkl. Farbe) in das Papier einzieht. Kann ich mir aber auch sehr reizvoll vorstellen...

Ihr schmelzt das Wachs in einem alten Topf. Je nach Verwendungszweck muss es richtig dünnflüssig oder eher breiig sein.
 Dann fangen wir mit der leichtesten Übung an: Ihr nehmt ein Bogen Druckerpapier und tropft das Wachs in unregelmäßigen Abständen drauf. Dafür könnt Ihr entweder direkt die (brennende) Kerze schräg übers Blatt halten, oder mit Hilfe eines Teelöffels das flüssige Wachs verteilen. Später könnt Ihr die Tropfen (teilweise) mit Lackstift umranden. Das sieht dann besonders schön aus.
Eine weitere Möglichkeit ist das Arbeiten mit Backförmchen. Dafür legt Ihr die gewünschte Form aufs Papier, drückt sie etwas fest (um zu verhindern, dass alles durch einen Spalt ausläuft) und gießt mit dem Teelöffel sehr dünnflüssiges Wachs ins Förmchen. Dabei am Besten zügig arbeiten und nicht sparen, da sonst nicht alle Ecken gefüllt werden. 

Das Förmchen lasst Ihr solange auf dem Papier, bis das Wachs etwas angehärtet ist. Dafür reichen 1-2 Minuten, es darf nur nicht mehr laufen. Danach das Förmchen mit einem Messer o.ä. schnell auskratzen und wenn gewünscht neben das erste Motiv setzen (wie bei meinem Sternenschirm).

Kerzenwachs ist übrigens ungiftig, mit kochendem Wasser bekommt man die Förmchen wieder sehr gut sauber ;)
Sobald das Wachs fester wird, ist es Zeit für die nächste Möglichkeit: 
 Dafür nehmt Ihr ein ausgedrucktes Motiv, schneidet es aus und legt es auf das gewünschte Papier.
Nun alles mit dem breiigen Wachs beschmieren. Dabei sollte man ein bisschen schauen, dass das Papier auch tatsächlich aufliegt & kein Wachs drunter kriechen kann. Aber bei der richtigen Konsistenz passiert das eigentlich nicht. 

Wenn das Wachs ausgehärtet ist (da solltet Ihr tatsächlich warten, bis es ganz abgekühlt ist), könnt Ihr einfach Eure Schablone abziehen, das Motiv ist direkt so gut wie sauber ;)

Bei allen anderen lässt sich das Wachs ganz leicht abknibbeln, sobald es komplett kalt ist. Für die letzten Reste habe ich ein Ceranfeldschaber genommen.

Nun schneidet Ihr das Papier so zurecht, dass es genau um Euer Glas passt und klebt es hinten unauffällig zusammen. Ich hab dafür doppelseitiges Klebeband genommen, aber hübsches Masking-Tape wäre sicher auch nett.
Bitte achtet unbedingt darauf, dass die Gläser weit genug sind! Sonst wird das Glas zu heiß & das im Papier gebundene Wachs verflüssigt sich & Euer Herz bekommt Hörner^^.

Natürlich könnt Ihr das Papier auch einfach etwas weiter zuschneiden, so dass es nicht direkt am Glas anliegt. Dann sollte das Problem nicht auftreten & Ihr könnt die Hüllen einfacher wieder entfernen ;)

Noch ein Hinweis zur Sicherheit: Verwendet diese Teelichthüllen niemals ohne Glas, da sonst ein kleiner Windstoß reicht, sie in die Flamme zu pusten! 

Ich wünsche Euch viel Spaß mit der Anleitung. Ich hoffe, sie hat Euch gefallen ;)

Freitag, 11. Dezember 2015

Adventskalenderwichteln 2. Woche

Heute zeigen bei Janny und Katha (fast) alle ihre Türchen 5-11. Fast alle, da wenigstens eine grade im Urlaub ist, in Island sogar :) Ja genau, ich spreche von Maika, die ich bewichteln durfte :) An dieser Stelle: ich wünsch Dir noch eine schöne Zeit im hohen Norden! Der perfekte Ort, um richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen, oder? 

Nun zu meinem Kalender, den ich von JaneCarrot bekommen habe: 
Tütchen 5: ein Origami-Blog mit tollem Papier
Tütchen 6: eine Sternenkette
Tütchen 7: Ganz viel pilziges Webband :)
Tütchen 8: Haftnotizen
Tütchen 9: eine Eule zum zusammenkleben
Tütchen 10: ein kleines Sommer Tagebuch
Tütchen 11: ein komplett kalorienfreier Gugelhupf^^. 

Auf Tütchen Nr. 11 war ich natürlich total gespannt, immerhin war es sehr schwer :) Am Meisten gefreut hab ich mich aber über die Webbänder in Tütchen 7. Da kann man doch nie genug von haben, oder? Unser Zwerg kommt allerdings andauernd mit Nr. 8 angelaufen, da er inzwischen gelernt hat, dass in knisternden Plastiktüten gerne Süßigkeiten stecken. Aber die Haftnotizen mag er dann doch nicht essen^^.

Und, wie ist Eure Ausbeute? Da geh ich doch gleich mal bei den anderen schauen und schick den Post noch zum FreuTag :)

Habt ein schönes Wochenende!

Freitag, 4. Dezember 2015

Das ist drin: Türchen 1-4

Heute zeig ich Euch den Inhalt der ersten 4 Türchen von JaneCarrot, die ich schon öffnen durfte :) Am 1. gab es zwei selbstgemachte Weihnachtskarten, am 2. waren Wichtelanhänger zum Ausmalen drin, am 3. ein Papierweihnachtsbaum und heute drei Rollen Washi Tape. 

Wie Ihr seht, ist momentan der Kalender noch sehr papierlastig. Mal schauen, ob sich das noch ändern wird. Ich bin jedenfalls sehr gespannt ;)

Mehr erste Türchen findet Ihr bei Appelkatha und Jannymade!

Und ab damit zum Freutag!

 

Dienstag, 1. Dezember 2015

Das ist mein Kalender :)

Huch, es ist ja schon der 1. Dezember! Gestern sollte eigentlich die Vorstellung meines genialen Adventskalenders vom Adventskalenderwichteln bei Katha und Janny sein. Aber wir kamen so spät aus Freiburg zurück (hatten ein schönes langes Wochenende bei meiner Schwester), dass ich es nicht mehr geschafft habe... Also nun, einen Tag zu spät, mein Kalender:
 24 liebevoll gefaltete Tütchen aus wunderschönem weiß-silbernem Geschenkpapier :)
 Mein Kalender kommt von Jane, die ein ganz tolles Teaser-Bild veröffentlicht hatte & mich ein bisschen auf den Kalender hoffen lies ;)
Liebe Jane, ich freu mich sehr über Deinen Kalender und bin gespannt, was ich alles schönes finden werde :) Das heutige Türchen hab ich natürlich schon geöffnet & bin begeistert :) Aber was drin war, zeig ich erst zum Fre(i/u)tag!

Schaut doch mal bei Appelkatha vorbei, da könnt Ihr die anderen 49 Kalender bewundern!

Freitag, 27. November 2015

Vorweihnachtswichteln - Auspackfinale!

Nachdem eine gefühlte Ewigkeit das Päckchen von meinem Wichtel Janet bei uns im Flur stand, war es gestern (Nacht) endlich soweit. Wir durften auspacken! 
 Und obwohl es wirklich schon sehr spät war, war der Zwerg mit Feuereifer dabei.
 Es gab aber auch so viel zu entdecken!
 Hier mal ein Gruppenphoto der enthaltenen Schätze :)
 Zu meiner Freude war eine süße, selbstgestickte Karte dabei,
 eine Mini-Pinnwand mit wirklich entzückenden Schildkröten-Pins,
 für die Weihnachtsbäckerei einen Ofenhandschuh, einen Keksstempel und zwei tolle Ausstecher (die Schere ist doch genial, oder?),
 zum Einpacken lagen eine Menge Geschenkanhänger (in einer niedlichen Tasche), ein Mini-Motivlocher und Glitzerklebeband (was ich ja total liebe!) bei.
Zum Weiterverarbeiten gabs noch jede Menge KamSnaps, Ripsband und Webband. In einer hübschen Jeans-Tasche zum Aufbewahren :)
 Dann für unseren Sohn ein Nackenhörnchen und ein Kuscheltierchen
 und für unser Leibliches Wohl auch noch tolle Weihnachtsnudeln und -Tee, versteckt in einem niedlichen Stiefel :)

Ihr seht, wir wurden wirklich reich beschenkt! 

Liebe Janet, ich danke Dir sehr für dieses schöne und voll gepackte Wichtelpaket! Es hat mir die Vorweihnachtszeit schon mal versüßt & ich bin sicher, dass vieles davon schnell Verwendung findet!


 Und jetzt zeig ich Euch, was ich verschenkt habe... An... man glaub es kaum... Janet :)
 Janet hatte irgendwo mal erwähnt, dass sie leider nur einen kleinen Stickrahmen hat. Und da ich mich natürlich noch immer wie Bolle über meine neue Maschine freue, war ja klar, dass alles bestickt werden wird ;)  

 Auf ihrem Fragebogen waren die Lieblingsweihnachtsfarben blau-silber angegeben, außerdem, dass sie Schneeflocken mag. Als ich das las, war mir sofort klar, welche Stickdatei ich kaufen MUSS^^.
Diese schöne Eisprinzessin gibt es hier zu kaufen. Genauso die zwei Schneeflocken, die natürlich in Kombination dazu sein mussten (kleiner Tipp am Rande: seit gestern ist dort Sale! Alle Stickdateien für 50%!)
 Die Ecke habe ich mit "Creazy Patchwork" verziert. Ich liebe diese Technik (und hab sie auch schon ausführlich bei der Schnipselparty ausprobiert). Die Spitze ist von einem alter Kragen, den ich mal für 'n Appel und 'n Ei bei einer Ladenauflösung gekauft habe. Der Stern ist ein FSL-Freebie von hier.
 Janet schrieb auch, dass sie gerne einen MugRug hätte. So entschied ich mich für das Weihnachtsfreebie vom Bernina-Blog (klick), tauschte aber das Herz durch diese Schneeflocke. Gefüllt ist der MugRug mit Reis und weihnachtlichen Gewürzen. Angeblich entfalten diese ihren Duft, sobald eine heiße Tasse drauf gestellt wird. Ich bin gespannt, ob das stimmt ;)
 Dazu gab es diesen Mini-Adventskalender, eine ITH-Datei von LeoLilie. Gefüllt ist er mit 24 Kleinigkeiten, die allerdings wirklich sehr klein sein mussten, damit sie überhaupt rein passen ;) Liebe Janet, mir hat beim Befüllen eine Pinzette gute Dienste getan. Vielleicht hilft sie Dir auch?! 
Zwar macht Janet ebenfalls beim Adventskalenderwichteln mit, aber ich finde, man kann ruhig auch zwei haben. Und dieser ist ja wirklich klein ;)
 Zu guter Letzt gab es noch zwei Geckos (von hier) für die Kids und ein paar Christbaumanhänger.
Ich finde den Stoff, aus dem ich sie geschnitten habe, einfach wunderschön. Besonders angetan hat es mir der Fuchs :)
Und natürlich gab es auch noch eine Karte in blau-silber. Genau, aus Glitzerklebeband^^. 
Ach ja, und die Sternchenkette in weiß-silber-blau ganz oben in der Übersicht war auch noch dabei ;)

Den Post schick ich jetzt zum Freutag und zu Maika. Und dann gibts Futter! 
Am 30. zeigen wir übrigens alle unsere erhaltenen Kalender! 
Bis dann also, machts gut!

Dienstag, 24. November 2015

Strampelhose "Klein Franz"


 Hier ist es grade ganz schön ruhig, was? Aber glaubt mir, auf der anderen Seite des Bildschirms wird bzw. wurde fleissig gewerkelt. Bis zum Wochenende mussten jede Menge Projekte abgeschlossen sein, unter anderem der Adventskalender fürs Wichteln, das Geschenk fürs Vorweihnachtswichteln, eine Babydecke, ein virtuelles Adventskalendertürchen für Tessas "kunterbunt & lecker" Kalender und probegenäht hab ich auch noch...
 Heute zeig ich Euch mal, was dabei rum gekommen ist. Also beim Probenähen. 

Der Schnitt ist die Strampelhose "Klein Franz" von Textilsucht. Er ist schnell genäht und vielfältig.
 Er eignet sich zum Krabbeln...
 ... wie auch zum laufen ;) Ja.... genau^^. Der kleine Mensch läuft inzwischen! Bestimmt schon seit einem Monat (die Bilder sind schon etwas älter *hust*).
 Der Strampler kann un-/gefüttert genäht werden oder auch zum Wenden. Außerdem ist im Schnittmuster auch eine Latzhosen-Variante enthalten.
Dehnbare und undehbare Stoffe sind möglich, wobei bei den undehnbaren besser eine Nummer größer gewählt wird.  
Leider hatte ich nicht mehr genügend schwarzen Jersey, so dass das Futter aus einem alten Shirt vom Papa besteht. Nicht ganz glücklich, da man es manchmal rausblitzen sieht, aber zum im Matsch spielen reichts ;) Man darf ja auch nicht vergessen, dass das ein Probenäh-Teilchen ist ;) Man sollte also nicht den teuersten Stoff nehmen, falls es gnadenlos in die Hose geht ;) Zum Glück ist der Strampler gut geworden, so dass der Zwerg ihn auch tragen kann (und schon jede Menge Lob dafür bekommen hat^^). 

Also: falls jemand von Euch noch auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsgeschenk für eine frisch gebackene Mutter ist, hier werdet Ihr fündig!



Donnerstag, 12. November 2015

Häkeldecke Oktober & Vorweihnachtswichteln

 Puh... wenn man so die Bilder vergleicht, hat sich ja nicht viel getan, was? Aber immerhin habe ich inzwischen 80 Sterne mit dem türkisen Garn umhäkelt, d.h. 55 mehr als im September ;) Es geht also ganz langsam voran! Mehr Zwischenstände (und inzwischen auch fertige Decken!) findet Ihr bei Bella.


Außerdem ist grade Teaserzeit bei Maikas Vorweihnachtswichteln. Hmm... für wen mag das wohl sein? Viel sieht man ja nicht, aber ich hoffe, dass meinem Wichtelkind die Farbwahl gefällt!


Die Decke schick ich noch zu RUMS :)

Mittwoch, 11. November 2015

KSW13-Finale mit Eddi

 
Die 13. (und meine erste) KreativeStoffverWertung geht nun zu Ende. Ausgerichtet wurde sie dieses Mal von Janka, die Idee stammt von Katha.
Für die unter Euch, die keine Zeit haben, hier schnell eine Übersicht, was ich aus dem "tollen" Stöffchen gemacht habe. Für alle anderen gibt es eine kleine Photo-Story ;)



Eddi, das Topflappenmonster

 Mitten auf einer Lichtung, kurz bevor der Wald wieder richtig dunkel wird, steht dieser Baum. Aber es ist nicht einfach irgendein kaputter Baum, der vom Blitz getroffen wurde, denn hier wohnt unser Monsterchen, Eddi.
  Morgens, zu ausgeschlafener Stunde, hört man es in dem alten Baumstumpf rumoren. Kurz darauf kommt Eddi zum Vorschein.
Erst prüft er, ob die Luft rein ist,
 dann hüpft er gut gelaunt aus seinem Versteck...
 um sich ein deftiges Rindenfrühstück zu genehmigen. Besonders gut schmecken dabei die Stücke, die etwas von dem köstlichen Harz abbekommen haben!
 Danach wird noch ein kleiner Pilz verspeist.
 Auf geht's zum Kleebad. Hier verbringt Eddi erstmal ein paar Stunden damit, sich ordentlich zu putzen und natürlich nach einem vierblättrigen Kleeblatt zu suchen. Weil Glück kann man ja immer gebrauchen.
 Auf dem Heimweg entdeckt er einen interessanten Pilz, will ihn aber nicht essen. Man weiss ja nie, ob Pilze, die aussehen wie vierblättrige Kleeblätter nicht Unglück bringen, wenn man sie isst... Vierblättrigen Klee ist man schließlich auch nicht, ne?
 Dafür wird aber beim nächsten Pilz kräftig zugelang, um gut gesättigt (und kohlenhydratfrei, denn auch Monster müssen auf ihre Linie achten), ins Bett zu plumpsen.


Schlaf gut, Eddi!

Entstehungsgeschichte

 Als Jankas Stoff bei mir ankam, war ich -ehrlich gesagt- leicht geschockt. Mehr als ein alter Sofabezug wollte mir einfach nicht einfallen...
 Also beschloss ich, ihn in seine Einzelteile zu zerlegen (ich bin gespannt, wie viele noch auf die Idee gekommen sind!)
 und ihn einfach zu neuen Stücken zusammen zu setzen. 

Bei UrbanThreads war grade eine Topflappen-ITH-Stickdatei, die ich schon lange haben wollte, im Angebot: Den "Hungry Monster Potholder".
 Das grünliche Rankenmuster gefiel mir tatsächlich gut & so wurde es zum Gesicht des Monsters
 und der rote Stoff eignete sich perfekt für den Schlund.
 Sein "Innenleben" ist nur zum Teil aus orangenen Stücken zusammen gesetzt, von der Farbe war einfach zu wenig vorhanden. Aber den Rest sieht man ja nicht ;)
 Zähne und Hörner sind aus Stickflies.
 Leider ist nicht nur Eddi hungrig, so fraß meine Stickmaschine beim Umranden einfach mal ein Stück vom Stoff (der Stickfuß kam irgendwie unter den Stoff und nähte sich selbst fest^^). Aber ich konnte es professionell flicken ;) Die restliche Umrandung hab ich dann lieber "ganz normal" mit der Nähmaschine genäht.

Und, was sagt Ihr? Was hättet Ihr aus dem Stoff gemacht? Mir gefällt jedenfalls Eddi sehr gut & ich bin sicher, dass er sich bei uns wohlfühlen wird! 

Liebe Janka, liebe Katha, vielen Dank für die tolle Aktion! Ich hab mich wirklich sehr gefreut, dass ich dieses Mal dabei sein konnte & hoffe, dass es nicht das letzte Mal gewesen ist!